Aktuelles aus dem Rathaus

Neue verkehrsrechtliche Regelungen in Adelberg

 
Am 09.12.2022 konnte endlich wieder eine Verkehrsschau in Adelberg stattfinden. Neben Bürgermeisterin Frau Marquardt und Hauptamtsleiterin Frau Hornek, nahmen Vertreter/innen des Straßenverkehrsamts des Landratsamts Göppingen sowie des Polizeipräsidiums Ulm teil. Im Rahmen der Verkehrsschau wurden einige Verkehrsbereiche vor Ort besichtigt und mögliche Änderungen diskutiert, die eine Verbesserung der jeweiligen Situation mit sich bringen könnten. Inzwischen liegt der Gemeindeverwaltung das Protokoll der Verkehrsschau vor, sodass die Umsetzung der verkehrsrechtlichen Anordnungen des Landratsamts nach und nach erfolgen kann.
 
Auf einige wichtige Änderungen soll an dieser Stelle hingewiesen werden:
 
1) Kreuzungsbereich Kirchstraße/Schorndorfer Straße/Vordere Hauptstraße/Börtlinger Straße:
In Kürze wird die vorhandene Beschilderung in diesem Kreuzungsbereich abgebaut. Sobald der Rückbau der Beschilderung abgeschlossen ist, gilt an dieser Kreuzung die Regelung rechts vor links. Als optischer Verstärker werden – sobald es die Witterungsverhältnisse zulassen – sog. Haifischzähne als Straßenmarkierung angebracht. Die Haifischzähne sind bereits seit dem vergangenen Jahr an diesem Kreuzungsbereich zu finden, allerdings bislang nur in der Börtlinger Straße. Nun sollen die Haifischzähne auch an den anderen drei Bereichen dieser Kreuzung angebracht werden. Die Verkehrsschaukommission erhofft sich durch die Maßnahmen eine Vereinfachung und Verdeutlichung der verkehrsrechtlichen Regelungen in diesem Bereich.
 
2) Wohngebiet „Unterer Wasen“:
In Kürze wird das Wohngebiet „Unterer Wasen“ als Zone-30-Gebiet ausgewiesen. Die Begründung aus dem Verkehrsschauprotokoll lautet wie folgt: „Da das Wohngebiet „Unterer Wasen“ keine Gehwege aufweist, soll das Gebiet als Tempo-30-Zone ausgewiesen werden. Durch die Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h soll der fließende Verkehr in erhöhtem Maße Rücksicht auf die übrigen Verkehrsteilnehmer und Anwohner nehmen. Da keine straßenverkehrsrechtlichen Bedenken bestehen, wird im Wohngebiet „Unterer Wasen“ eine Tempo-30-Zone angeordnet.“
 
3) Neuer Fuchsweg:
Seitdem der Fuchsweg neugestaltet wurde, bestehen bei den Verkehrsteilnehmern/-teilnehmerinnen teilweise Unklarheiten bezüglich der Geschwindigkeitsbegrenzung sowie der Vorfahrtsregelung an der Einmündung zur Verkehrsachse Kloster-Sportplatz. Die Verkehrsschaukommission hat sich darauf geeinigt, dass der neu errichtete Teil des Fuchswegs mit Tempo 50 befahren werden darf. Eine entsprechende Beschilderung wird angebracht. Ebenso gilt künftig (sobald die entsprechende Tempo-30-Beschilderung abgebaut und die neue Beschilderung angebracht wurde) auf der Achse Kloster-Sportplatz ebenfalls Tempo 50. Am Einmündungsbereich des Fuchswegs/Achse Kloster-Sportplatz gilt die Regelung rechts vor links. Die Sträucher im Einmündungsbereich werden vom Bauhof regelmäßig entsprechend zurückgeschnitten, damit die Einmündung stets übersichtlich bleibt.
 
Um Berücksichtigung wird gebeten. Die entsprechenden Beschilderungen und/oder Markierungen werden so zeitnah wie möglich angebracht. Bei Fragen dürfen Sie sich gerne an Hauptamtsleiterin Claudia Hornek wenden (c.hornek(@)adelberg.de oder 07166/91011-14).