Link verschicken   Drucken
 

Rückblick Neujahrsempfang 2018

Adelberg

Wie schon in den vergangenen Jahren durfte der Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung auch dieses Jahr wieder einen interessanten Neujahrsempfang, zusammen mit den Adelberger Gewerbetreibenden, Vereinsvorständen und natürlich unseren Bürgerinnen und Bürgern in der TSV-Halle genießen. Herr Küchler, als Repräsentant des Landratsamtes, Herr Volz vom Kreisfeuerwehrverband, sowie der Adelberger Feuer-wehrkommandant Herr van der Meide konnten an diesem Abend u.a. als Gäste begrüßt werden. Auch die Herren Höfer und Müller (Geschäftsführer Klosterpark Adelberg GmbH), die den ganzen Abend für Gespräche über den neuen Masterplan des Klosterparks zur Ver-fügung standen, waren unter den Gästen.
Da der Abend das Thema „Partner der Feuerwehr“ hatte, galten als unsere besonderen Ehrengäste die Firmen Erni, Elektro-Weidenbach, Treppenbau Hildner und Quims, die im Laufe des Abends geehrt wurden.
Der Neujahrsempfang wurde durch das Flöten-ensemble der Schurwaldmusikschule gekonnt umrahmt. Die Leitung hatte Frau Riedmüller.
Anschließend folgte eine kurze Rede von Herrn Volz, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Göppingen und Kommandant van der Meide.

Beide bedankten sich bei den zu ehrenden Firmen, die sich durch die Beschäftigung von ehrenamtlichen Feuerwehrleuten auszeichnen. Wohl wissend, dass dies nicht immer ganz einfach im Arbeitsalltag sein kann, da diese bei Einsätzen sofort ihren Arbeitsplatz verlassen müssen, um ihren Verpflichtungen als Feuerwehrmann/-frau nachgehen zu können. Der Höhepunkt der Veranstaltung war die Übergabe der Förderschilder an die 4 Gewerbebetriebe.

Geehrt wurde die Firma Erni - vertreten durch Frau Distler und die Herren Vater und Lisse, die Firma Weidenbach – Herr und Frau Weidenbach, die Firma Treppenbau Hildner – Herr und Frau Hildner, die Firma Quims – Herr Roß. Alle erhielten die Auszeichnung „Partner der Feuerwehr“, welche sie in Form eines Schildes nun an ihrem Firmengebäude anbringen dürfen.
Herr Hildner von der Firma Treppenbau Hildner hielt kurz entschlossen eine sehr treffende Rede, in der er seinen Respekt gegenüber allen Feuerwehrmännern und –frauen aussprach, Er selbst wisse wie schwer ein solches Ehrenamt sein könne, bei dem einige Unfall-bilder für immer in den Köpfen bleiben würden. Auch kenne er das Problem der Firmen nur allzu gut, wenn bei einer Alarmierung plötzlich ein Großteil des Personals davon springen würde. Dies kann kleinere Betriebe für Stunden lahmlegen.
Nach einem kurzen Musikstück mit viel Schwung folgte die Vorstellung der aktuellen Informationen zu den Planungen des „Klosterparkareals“. Anhand einer Präsentation schilderte Herr Höfer unter anderem die neuen Möglichkeiten, die sich durch den Erwerb des Bereiches Spielelands und Eishalle ergeben haben und berichtete von der Planung der neuen Zufahrtstraße zum Unteren Wasen, die für alle Vorteile bringe.
Besonders begeistert waren die Besucher von der Vorstellung der neu eingerichteten „Adelberg-Taste“. Hierdurch erhält jeder Adelberger Bürger bei Vorweisung seines Ausweises einen Preisnachlass beim Besuch des Spielelands bzw. der Eishalle.
Zum Ende des offiziellen Programms richtete Bürgermeisterin Marquardt noch ein paar kurze
Schlussworte an die versammelten Gäste.
Der Neujahrsempfang in Adelberg endete wie er angefangen hatte – mit guter Laune!


Im Namen der Gemeinderates und der Gemeinde-verwaltung bedanke ich mich bei allen Gästen!


Ihre
Carmen Marquardt
(Bürgermeisterin)

 
 
Schullogo Pusteblume Logo