Link verschicken   Drucken
 

Füchse in Adelberg unterwegs

Adelberg, den 18.05.2020

 

In den letzten Wochen wurden mehrfach 1-2 Füchse innerhalb Adelbergs gesichtet. Diese haben leider mittlerweile auch Hasen und Hühner geschädigt. Zäune oder Mauern stellen bis 1,50m Höhe kein Hindernis für Füchse dar.

Nach Rücksprachen mit dem Wildtierbeauftragten des Landkreises und auch des zuständigen Jagdpächters ist das Bejagen (Fallen) erst ab 1. August 2020 wieder zulässig. Aufgrund der aktuellen Aufzuchtzeit der Jungtiere und den dadurch erhöhten Nahrungsbedarf der Füchse, drängt es die Tiere auch in den Ort. Durch die bestehende Kontaktsperre der Corona- Verordnung, halten sich weniger Menschen auf den Straßen auf, so dass die Füchse seltener gestört oder verjagt werden.

Was können wir derzeit tun?

  • Hasen, Hühner, u.s.w. noch besser schützen; Höhere Hindernisse anbringen oder in Ställen unterbringen;
  • bei Sichtung der Füchse diese lautstark verjagen oder auch nass spritzen;

Aktuell gehen wir davon aus, dass wenn die Lockerungen durch die Corona-Verordnung wirksam werden und sich wieder mehr Menschen auf den Straßen aufhalten, die Füchse wieder in den Wald zurückgedrängt werden. Sollte dies nicht passieren, können ab 1. August Lebendfallen aufgestellt werden.

Ihre Bürgermeisterin

Carmen Marquardt

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Füchse in Adelberg unterwegs

 
Schullogo Pusteblume Logo Logo Bücherei