Link verschicken   Drucken
 

Informationen für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Adelberg, den 19.08.2020

 

Das Gesundheitsamt des Landkreises Göppingen weist auf die bestehenden Regelungen für Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet hin und informiert hierzu wie folgt:

 

„Nach der Verordnung des baden-württembergischen Sozialministeriums zu Quarantänemaßnahmen vom 14. Juli 2020 müssen sich Personen, die auf dem Land-, See-oder Luftweg aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft begeben. Sie müssen sich dort für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig absondern. Es muss zusätzlich unverzüglich mit dem Ordnungsamt (Ortspolizeibehörde) der Wohnortgemeinde Kontakt aufgenommen werden.


Laut Anordnung des Bundesministeriums für Gesundheit betreffend den Reiseverkehr vom 6. August 2020 müssen diese Personen ein ärztliches Zeugnis über eine Testung auf SARS-CoV-2 vorlegen. Ferner sind sie verpflichtet, ihr zuständiges Gesundheitsamt unverzüglich zu informieren, wenn typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 innerhalb von 14 Tagen nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland auftreten. Die Abstriche können bereits vor Abreise im Reiseland durchgeführt werden. Zu beachten ist, dass der Abstrich nicht älter als 48 Stunden vor Einreise nach Deutschland erfolgt ist. Ferner können bei Einreise mit dem Flugzeug die Abstriche direkt am Flughafen erfolgen. Bei Einreise mit dem Pkw nach Deutschland gibt es teilweise an den Autobahnen Abstrichstellen, weitere Abstrichstellen werden derzeit noch eingerichtet. Bürger/innen können sich auch bei ihrem Hausarzt melden. Entweder führt dieser selbst Abstriche durch oder er verweist an die Abstrichstelle der Notfallpraxis. Bis das Ergebnis vorliegt, vergehen in der Regel ein bis drei Tage, abhängig vom durchführenden Labor.


Die Ergebnisse werden schriftlich an die Personen mitgeteilt. Positive Befunde werden aufgrund der Meldepflicht an das örtlich zuständige Gesundheitsamt gemeldet und dieses nimmt dann Kontakt mit den Betroffenen auf, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Eine kostenlose Testung ist für alle Reiserückkehrer innerhalb von 72 Stunden nach Einreise möglich, für Rückkehrer aus Risikogebieten seit dem 08. August 2020 jedoch verpflichtend.“ 

 

Welche Gebiete aktuell als Risikogebiete eingestuft werden, kann der Homepage des Robert-Koch-Instituts (RKI) entnommen werden. Selbstverständlich erhalten Sie auch über die Gemeindeverwaltung weitergehende Informationen.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass die durchzuführenden Tests keine Garantie bieten, denn eine Erkrankung durch Ansteckung im Reiseland ist auch noch bis zu 14 Tage nach der Reiserückkehr möglich. Häufige Symptome sind erhöhte Temperatur, Fieber, Symptome eines Atemwegsinfekts, wie Husten oder Halsschmerzen sowie Störungen des Geruchs- und Geschmackssinnes. Bei Auftreten dieser Symptome wenden Sie sich bitte umgehend zunächst telefonisch an Ihren Hausarzt, eine der Corona-Schwerpunktpraxen des Landkreises oder an die Abstrichstelle zur Durchführung eines erneuten Tests.

 

Bleiben Sie gesund!

 
 
Schullogo Pusteblume Logo Logo Bücherei