Link verschicken   Drucken
 

Betreutes Seniorenwohnen

Betreutes Wohnen im "Adelbergerhof"

 

Adelbergerhof

 

Die Anlage, die im Herbst 2000 fertiggestellt wurde, befindet sich zentral in der Ortsmitte Adelbergs gegenüber dem Rathaus auf der einen Seite, der Kirche auf der anderen Seite und mit kurzen Wegen zu allen Geschäften. Da es sich um keine reine Wohnlage handelt, sondern von Anfang an eine "gemischte" Nutzung erreicht werden sollte, befinden sich deshalb im Erdgeschoß die Kreissparkasse und ein Frisörsalon.

Ausschlaggebend für die Aufrechterhaltung eines eigenen Haushaltes ist zunächst jedoch das Wohnungsangebot. Das Wohnungsangebot reicht von der 43m²- bis zur 86m²-Wohnung. Die Wohnungen lassen sich bei dieser Größe auch bei nachlassenden Kräften noch gut selbst bewirtschaften. Aufgrund breiter Türen und der Einhaltung altersgerechter Grundbewegungsflächen gemäß einschlägiger DIN-Normen wirken sie überdies recht großzügig.

Der Vorteil dieses Konzeptes liegt somit auf der Hand. Ältere Menschen, die bisher das Angenehme eines Hauses mit Garten genossen haben, erleben, daß dies nach und nach zu einer großen körperlichen Belastung wird oder aber Familienangehörige, deren Hilfe zunehmend gefragt wäre, leben und wohnen relativ weit weg.

Bei vielen Gesprächen mit Interessenten wurde deutlich, was mittlerweile auch zahlreiche Untersuchungen, die sich mit den Wohnwünschen und Wohnvorstellungen älterer Menschen befassen, belegen: "Der Wunsch nach Erhalt der Selbständigkeit in der eigenen Wohnung auch in schwierigen Lebenslagen ist von zentraler Bedeutung für die Lebensqualität im Alter." Das betreute Wohnen im "Adelbergerhof" schließt somit eine Angebotslücke zwischen ambulanter Hilfe und Versorgung älterer Menschen in einem privaten Haushalt und den stationären bzw. teilstationären Einrichtungen der Altenhilfe.

 

Wohnungen im Obergeschoß

 

Sämtliche Wohnungen sind mit Treppenhaus und Aufzug zentral erschlossen. Jede der Wohnungen ist unterschiedlich groß und individuell anders zugeschnitten.

Alle Wohnungen sind mit

  • einem Balkon
  • einem abgeschlossenen Schlafzimmer
  • einem rollstuhlgerechten Badezimmer
  • einer Lebenszeichenanlage
  • der Grundinstallation für eine Notrufeinrichtung

 

ausgestattet. Zu jeder Wohnung gehört ein Abstellraum im Untergeschoß.

Wohnung 1: Einpersonenwohnung, 60 m²
Wohnung 2: Einpersonenwohnung, 49 m²
Wohnung 3: Zweipersonenwohnung, 83 m²
Wohnung 4: Zweipersonenwohnung, 78 m²
Wohnung 5: Zweipersonenwohnung, 86 m²

 

Skizze OG

 

Einrichtung und technische Ausstattung

 

Bad

 

 

Ob in gesunden oder kranken Tagen, das Bad mit einer Duscheauf Fußbodenniveau, rutschfesten Fliesen, höherem WC-Sitz, Stütz- und Haltegriffen ist für die BewohnerInnen eine große Erleichterung. Zugleich wird mit dieser Ausstattung der Sanitärbereich als Risikofaktor im Alter ausgeschaltet. Die Badezimmertüre geht nach außen auf, so ist im Notfall ein Zugang jederzeit gewährleistet.


In jeder Wohnung wurde im Zugangsbereich zum Bad ein Bewegungsmelder eingebaut, der die diensthabende Mitarbeiterin des Krankenpflegevereins allmorgendlich darüber informiert, ob der Bewohner seine Badezimmertüre durchschritten hat und sich somit in keiner hilflosen Situation befindet.
Neben diesen besonderen Ausstattungsmerkmalen wurde insbesondere auf altersgerechte Detaillösungen geachtet. Dies beinhaltet beispielsweise niedrige Fensterbrüstungen und herabgesetzte Fenstergriffe, höher gesetzte Steckdosen und anderes mehr.

 

Barrierefreies Wohnumfeld

 

Barrierefreiheit innerhalb und außerhalb der Wohnungen ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit, dabei gibt es bei der Umsetzung große Qualitätsunterschiede, die sich vor allem bei den Baukosten bemerkbar machen. Beim "Adelbergerhof" wurden in dieser Hinsicht keinerlei Kompromisse eingegangen. Alle Wohnungen und Gemeinschaftseinrichtungen sind durch geschlossene, temperierte Flure erreichbar. Zudem ist der Aufzug krankentragegerecht, so daß im Notfall schnelle Hilfe geleistet werden kann.

 

Gemeinschafts- und Versorgungseinrichtungen

 

Das Pflegebad hat seine Bedeutung keineswegs nur bei gebrechlichen und bettlägerigen Personen. Für die Rüstigen bietet es zum Beispiel eine Möglichkeit, nicht auf das gewohnte Kräuterbad verzichten zu müssen. Denn die Pflege der Haut, als einem der wichtigsten Organe im Alter, hat eine besondere Bedeutung für das persönliche Wohlbefinden.


Das neben dem Pflegebad befindliche Gästezimmer soll Angehörige oder Freunde von Bewohnern zu längerfristigeren Besuchen ermuntern. Der Begegnungsraum kann auch von den Bewohnern für z.B. Veranstaltungen oder Familienfeste genutzt werden.

 

Soziale Betreuung und Dienstleistungsangebote

 

Anlaufstelle

 

Die Dienstleistungskonzeption spiegelt diesen gemeinwesenorientierten, auf Vernetzung angelegten Ansatz wider. Die Grundleistungen enthalten einen erweiteten Hausmeisterservice, soziale Betreuung, Lebenszeichenanlage und die Vorhaltung von Versorgungseinrichtungen. Trägerverein dieses Betreuungsangebotes ist der Krankenpflegeverein und Bürgergemeinschaft Adelberg e.V.. Mit der Anstellung einer Teilzeitkraft gewährleistet der Verein die Betreuung der Wohnanlage.


Die Hilfs- und Programmangebote orientieren sich am Grundsatz "so viel Selbständigkeit wie möglich - so viel Hilfe wie nötig". Das bedeutet, sie sind in erster Linie als Angebote und Anstöße der Hilfe zur Selbsthilfe, Hilfen durch Angehörige und Bekannte sowie gegenseitige Unterstützung der Bewohner gedacht. Dabei werden Beziehungen innerhalb der Familien wieder neu geknüpft mit einer vielfältigen Aufgabenverteilung von den Kindern bis zu den Enkelkindern. Des weiteren erleben viele Bewohner mit den praktischen Möglichkeiten gemeinsamer Alltagsbewältigung innerhalb des Hauses eine neue Dimension einer Hausgemeinschaft.


Darüber hinaus werden umfassende Hilfeleistungen im hauswirtschaftlichen und pflegerischen sowie sozialbetreuerischen Bereich durch die Sozialstation und den Nachbarschaftsdienst gewährleistet. Diese Leistungen können als Wahlleistungen einzeln angefordert werden oder werden gegebenenfalls direkt mit der Kranken- oder Pflegekasse verrechnet.

 

Kontakt:
Geschäftsstelle
G. Hauke
Schorndorfer Str. 1
73099 Adelberg
Telefon 07166 / 914 9955


Öffnungszeiten der Geschäftsstelle: Montag und Mittwoch 13.30 - 16.00 Uhr

Abweichende Öffnungszeiten werden wochenaktuell mit Aushang an der Eingangstür des Krankenpflegevereins bekannt gegeben.

 

 
Schullogo Pusteblume Logo