Aktuelles aus dem Rathaus

Priorisierung der Spielplatznutzung an der Grundschule


Seither konnte der Spielplatz an der Grundschule von allen Kindern uneingeschränkt genutzt werden. Leider haben sich in den vergangenen Wochen verstärkt Probleme ergeben zwischen Kindern, die den Spielplatz im Rahmen der Schülerbetreuung nutzten und Kindern, die zur gleichen Zeit den Spielplatz besuchten, welche allerdings außerhalb der Schülerbetreuung in deren „Freizeit“ vor Ort waren. Es hat sich dabei gezeigt, dass sich die Kinder beim gemeinsamen Spielen nicht auf Augenhöhe begegnen können: Im Rahmen der Schülerbetreuung werden die Kinder von den Betreuungskräften beim Spielen beaufsichtigt. Sollte die Verhaltensweise eines Kindes einmal nicht den vereinbarten Regelungen entsprechen, kann die Betreuungskraft das Kind aufgrund des Fehlverhaltens ermahnen. Kinder, die sich nicht im Rahmen der Schülerbetreuung, sondern „privat“ auf dem Spielplatz aufhalten und sich oftmals ebenfalls nicht an die Spielregeln halten, können jedoch nicht von den Betreuungskräften ermahnt werden. Dies führt zu einer Ungleichbehandlung der Kinder und dadurch zu Unverständnis in Streitsituationen.
 
Die Gemeindeverwaltung hat sich daher in Absprache mit der Grundschule und der Schülerbetreuung dazu entschlossen die Spielplatznutzung während der Unterrichtszeit und während der Betreuungszeiten der Schülerbetreuung einzuschränken. Hierzu wurde auch ein entsprechendes Schild auf dem Schulhof angebracht.
 
Künftig gelten somit die nachfolgenden Regelungen: Montag bis Donnerstag von 7:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie Freitag von 7:00 Uhr bis 13:30 Uhr ist die Spielplatznutzung ausschließlich der Grundschule sowie der Schülerbetreuung vorbehalten. Ausgenommen hiervon sind Feiertage und Ferien.
 
Die Gemeindeverwaltung bittet um Beachtung der Regelungen.